Das Wetter in der Normandie

Das weit verbreitete Vorurteil, dass in der Normandie nur schlechtes Wetter herrsche, können wir und unsere Mieter nicht bestätigen. Zugegeben, wer bei Temperaturen über 30°C in der Sommerhitze schmoren möchte, einem Regenschauer oder der Meeresbrise nicht gewachsen ist, der sollte die Normandie nicht als bevorzugtes Reiseziel wählen.

Der Einfluss des Golfstroms sorgt in der Normandie für ein eher mildes und feuchtes Klima. Statt trockener ausgedörrter Landschaft erwartet Sie dadurch eine üppige und grüne Vegetation. Ja, manchmal hat das Wetter hier auch seine Launen. Allerdings werden kurze Regenschauer meist schnell von der Sonne abgelöst, so dass es selten Tage gibt, an denen die Sonne nicht scheint. Oft kann man eindrucksvoll erleben, wie der gerade noch regenverhangene einem strahlend blauen Himmel Platz macht.

In der Normandie gibt es bei jedem Wetter etwas zu entdecken. Nutzen Sie wunderbar wechselhaftes Wetter doch für einen besonders abwechslungsreichen Urlaub – entdecken Sie bei Regenwetter normannische Museen und Schlösser, besuchen Sie lokale Produzenten von Cidre und Käse, nutzen Sie die kräftige Brise für aufregendes Strandsegeln und machen Sie es sich anschließend mit einem guten Buch vor dem Kamin gemütlich. Die Sonne wird nicht lange auf sich warten lassen. Und dann ab an die Küste!

Die Sommer in der Normandie sind recht warm und trocken, allerdings wird die 30°C Marke selten überschritten. Es ist selten schwül und in Strandnähe weht immer eine leichte Brise. Auch im Sommer gibt es mal kurze Regenschauer, allerdings lässt die Sonne nicht lange auf sich warten. Das Wasser erreicht eine angenehme Badetemperatur von bis zu 20°C. Auf Sonnenschutz sollten Sie auch im Norden Frankreichs auf keinen Fall verzichten!

Die Winter in der Normandie sind grundsätzlich milder als die Winter in Deutschland. Tagfrost und Schnee erlebt man durch den warmen Einfluss des Golfstromes kaum, selbst Nachtfrost ist selten. Das Wetter wechselt vor allem im Winter häufig an einem Tag schnell zwischen Regen, Wolken und Sonne. Bis Weihnachten fallen die Temperaturen selten unter 10°C. Scheint die Sonne, kann man an geschützten Plätzen oft noch gemütlich draußen sitzen.

Das Normandie-Wetter im Frühling und Herbst ist manchmal wechselhaft, aber mild. Der Frühling beginnt bereits im März, hier öffnet sich eine Blüte nach der anderen in wenigen Tagen.

Besonders schöne Reisezeiten sind im Frühjahr die Monate April und Mai. Rund um unsere Normandie Ferienhäuser & Ferienwohnungen erwartet Sie dann eine frischgrüne, sprießende und blühende Landschaft bei teilweise schon sommerlichen Temperaturen. Im Herbst entfaltet die Sonne bei oft windstillem Wetter noch einmal ihre volle Kraft und beschert häufig noch sehr angenehme Temperaturen bis in den Oktober hinein.